Jugend-Workcamp in Tansania

Zürich/Schweiz, 25.07.2014/APD   Vom 20. Juli bis 8. August bauen acht junge Männer und neun Frauen aus der Schweiz auf dem Campus der “Iva Werner Primary School”, in Kibidula/Tansania, ein Gebäude mit drei Wohnungen für Lehrerfamilien der Grundschule. Das Gelände liegt in etwa 1.900 Metern Höhe, rund 600 Kilometer westlich der Hauptstadt Daressalam.

Organisiert wird das Workcamp von der Adventistischen Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Schweiz. Die Gesamtkosten des Projekts sind mit 50.000 Franken (41.000 Euro) veranschlagt. Die teilnehmenden Jugendlichen hätten einen Sponsorenlauf organisiert, bei dem sie 11.250 Franken (9.300 Euro) für das Projekt eingenommen haben. Ihre Flugkosten tragen die Jugendlichen selbst, für Verpflegung und Unterkunft kommt das Hilfswerk auf. Nach dem Arbeitseinsatz sind wenige Tage am Strand und für eine Safari vorgesehen. Begleitet wird das Workcamp von Thilo Schneider, Finanzchef von ADRA Schweiz.

Jugend-Hilfseinsätze dieser Art böten nach Angaben von ADRA Schweiz den Teilnehmenden die Gelegenheit, Menschen, Lebensbedingungen und Kultur in anderen Ländern kennen zu lernen, ihren Horizont zu erweitern und aktiv zu helfen. Es sei damit auch eine Art von praktischer entwicklungspolitischer Bildung verbunden. „Eine Erfahrung fürs Leben“ sei dieser Einsatz für ihn gewesen, sagte ein Teilnehmer eines früheren Workcamps.

Mehr zur Kibidula Primary School: http://www.kibidula.org/kibidula_007.htm
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe “APD” gestattet!