Kassel, 27.11.2012/APD   Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest ist das „Vaterunser“ das bekannteste Gebet in Deutschland. Obwohl sich bei der Befragung nur rund 65 Prozent der deutschen Bevölkerung zu einer christlichen Kirche zugehörig erklärten, gaben 94 Prozent an, das „Vaterunser“ zu kennen. Außerdem wusste die überwiegende Mehrheit der Befragten (85,5 Prozent) mit dem Tischgebet „Komm, Herr Jesus, sei du unser Gast“ und dem Kindervers „Ich bin klein, mein Herz ist rein“ (82,9 Prozent) etwas anzufangen. In der Bekanntheitsskala folgten „Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen“ (78,4 Prozent) und etwas abgeschlagen „Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnaden“ mit 52,2 Prozent.

Anders sind die Ergebnisse bei der Frage, welches Gebet einem spontan einfällt: Zwar rangiert auch hier das Vaterunser mit 68 Prozent ganz vorn, mit großem Abstand auf dem zweiten Platz und nur 17 Prozent Bekanntheit folgt „Gegrüßet seist du Maria“. Tisch- und Abendgebete fallen nur noch etwa 2,5 Prozent der Befragten auf Anhieb ein. Die Umfrage wurde im Oktober 2012 im Auftrag des überkonfessionellen Vereins „ProChrist“ telefonisch durchgeführt.

„Die Umfrage zeigt: Fast jeder Mensch hat eine Ahnung davon, dass wir mit Gott reden können. In Gesprächen stellen wir aber immer wieder fest, dass viele Menschen oft nicht wissen, wie oder für was sie beten sollen“, sagte Pfarrer Ulrich Parzany, Leiter des Vereins „ProChrist“ und Hauptredner der gleichnamigen Gottesdienste, zu den Antworten. Deshalb habe „ProChrist“ zum Beginn der Adventszeit die Aktion „Dein Wunsch an Gott“ entwickelt. Es handele sich dabei um ein Angebot an Menschen, die herausfinden wollten, ob und wie Gott auf ihm vorgetragene Anliegen reagiere.

Ab dem 1. Dezember könnten Internetnutzer 99 Tage lang unter www.zweifeln-und-staunen.de ihre Wünsche und Anliegen an Gott formulieren. Einem von rund 1.500 Christen, die sich an der Aktion ehrenamtlich beteiligten, werde die Bitte per E-Mail zugesandt und er nehme sie mit in sein Gebet auf. Der Absender des Anliegens erhalte eine persönliche Antwort des Beters und bekomme die Möglichkeit, sich weiter über das Gebet und den christlichen Glauben zu informieren.

Mit der Aktion „Dein Wunsch an Gott“ beginne „ProChrist“ die Vorbereitung auf die Impulsgottesdienste, die vom 3. bis 10. März 2013 in Stuttgart veranstaltet und an mehrere hundert Orte in Europa über Satellit ausgestrahlt würden. Bisher hätten sich rund 500 Orte im deutschsprachigen Raum für „ProChrist“ und „ProChrist für Kids“ angemeldet. „ProChrist“ werde aus der Stuttgarter „Porsche-Arena“ übertragen und finde seit 1993 zum achten Mal statt.

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!