Lüneburg u. Ostfildern, 03.01.2013/APD   Etwas mehr als 2.150 Studenten und Dozenten haben die gesamte Bibel in 59 Minuten und 52 Sekunden abgeschrieben. Die Bibelabschreibaktion fand in der adventistischen Universität von Montemorelos in Nuevo León/Mexiko anlässlich ihres 70. Jubiläums statt.

Laut dem Onlinedienst der Zeitschrift „Adventisten heute“ sei die Idee von einem Studenten eingebracht worden. Ein Team von 20 Personen habe drei Monate lang die Aktion vorbereitet. Unter der Aufsicht von 85 Helfern und einem Notar hätte jeder Teilnehmer 20 bis 25 Verse der Bibel abgeschrieben. Anschließend wurden die Papierbögen geordnet und zu einem Band in der Universitätsbibliothek gebunden. Das Buch, das den Titel „Bibel des 70-jährigen Jubiläums“ trägt, soll im Ellen G. White-Forschungszentrum der Universität ausgestellt werden.

„Nicht das Abschreiben an sich war das Besondere, sondern die wertvolle Zeit der Gemeinschaft miteinander, mit Gott und seinem Wort“, sagte Professor Ismael Castillo Osuna, Rektor der Universität von Montemorelos. „Unser größter Wunsch ist es, dass Gottes Wort unser Leben als Grundlage der täglichen Andacht bereichert“, fügte Castillo hinzu.

Zur 1942 von der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten gegründeten Montemorelos-Universität mit den Fakultäten Betriebswirtschaft, Chemie, Ingenieurswissenschaften und Technologie, Medizin, Zahnmedizin, Krankenpflege, Ernährungswissenschaften, Pädagogik, Bildende Kunst, Musik sowie Theologie gehört auch eine Universitätsklinik. An der Hochschule sind rund 3.000 Studierende eingeschrieben, und an ihr lehren 255 Dozenten. In Mexiko leben etwa 690.000 erwachsen getaufte Adventisten, die sich in 2.970 Gemeinden zum Gottesdienst versammeln.

Die Idee, die gesamte Bibel Vers für Vers von Hand abzuschreiben, sei nicht neu, betonte Pastor Günther Machel (Ostfildern bei Stuttgart), Präsident des Süddeutschen Verbandes der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Er habe bereits vom 16. bis 19. Juni 1988 ein Campmeeting in Waldenbuch bei Stuttgart geleitet, bei dem rund 1.100 junge Leute der Advent-Jugend in 57 Minuten die Bibel nach der Übersetzung von Martin Luther abgeschrieben hätten. Das sei damals ein Weltrekord gewesen, der allerdings keinen Eingang in das „Guinness-Buch der Rekorde“ gefunden habe, da derartige Rekordversuche dort nicht aufgenommen würden. Die dreibändige „Weltrekord-Bibel“ sei nach dem Jugend Campmeeting der Deutschen Bibelgesellschaft übergeben worden, so Machel. Sie wäre heute Teil der „Qumran- & Bibelausstellung Sylt“, die als Wanderausstellung „Von der Keilschrift zur Computerbibel“ auch ausgeliehen werden könne. Inzwischen hätte solch eine Bibelabschreibaktion viele Nachahmer gefunden.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!