Ostfildern, 28.04.2013/APD   Der Fernseh- und Radiosender „Hope Channel“ des Medienzentrums „Stimme der Hoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt ist in der „Medienmeile“ des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Hamburg mit einem Ausstellungsstand vertreten. In Halle B 1, Stand C03, stellt das Medienzentrum vom 2. bis 4. Mai von 10:30 bis 18:30 Uhr seine Arbeit vor. Laut Mitarbeiterin Birgit Kiepe sei der „Hope Channel“ auch mit einem Team vor Ort, um Beiträge vom Kirchentag zu produzieren, die über Radio und Fernsehen ausgestrahlt würden.

Die „Stimme der Hoffnung“ begann als einer der ersten christlichen Radiosender in Deutschland bereits 1948 mit seiner Arbeit. Das Medienzentrum verfügt heute neben einem eigenen Fernseh- und Rundfunksender über das „Internationale Bibelstudieninstitut“ und eine Blindenhörbücherei.

Unter dem Motto „Christsein im Alltag“ sind auch die Siebenten-Tags-Adventisten in Hamburg beim „Markt der Möglichkeiten“ des Kirchentages in Halle A1, Stand A 59, zu finden. Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland stellt ihre Projekte in Halle B 4, Stand S01, vor.

Am 1. Mai beginnt der Evangelische Kirchentag mit einem großen Programm. Traditionell steht das „Gedenken zu Beginn“ am Anfang jeden Kirchentages. Diesmal geht es von 14 bis 15.15 Uhr am Lohseplatz in der HafenCity um „Die Nazizeit als negatives Eigentum“. Der Kirchentag würdigt dabei zwei vorbildlich aufgearbeitete Schuldgeschichten – die der Hamburger Polizei sowie die des Turnverbandes Eimsbüttel − und erinnert an die bisher kaum aufgearbeitete Verfolgung und Ermordung der Hamburger Sinti und Roma.

Strandkai, Rathausmarkt, Reeperbahn und Fischmarkt bieten um 17 Uhr die Kulisse für die vier Eröffnungsgottesdienste. Insgesamt werden etwa 90.000 Menschen erwartet. Bei dem großen Straßenfest, dem „Abend der Begegnung“ zwischen Rathausmarkt und HafenCity werden im Anschluss an die Eröffnungsgottesdienste circa 300.000 Menschen erwartet. Die Nordkirche lädt als gastgebende Landeskirche ein. Der „Abend der Begegnung“ steht unter dem Motto „Soveel as du bruukst!“
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!