Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt, 07.07.2013/APD   Der SCM Bundes-Verlag mit Sitz in Witten übernimmt ab sofort die Anzeigenvermarktung für das sendereigene, monatlich erscheinende „Hope Channel“-Programmheft. Der Radio- und Fernsehsender ist Teil des Medienzentrums „Stimme der Hoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt. Der SCM Bundes-Verlag bringe aufgrund seines 125-jährigen Bestehens als christliches Verlagshaus und seiner Vermarktung diverser anderer christlicher Zeitschriften, Fachmagazine und Sonderhefte viel Erfahrung mit, so André Buchholz vom Anzeigenmarketing des Verlages.

Das Programmheft des Medienzentrums „Stimme der Hoffnung“ sei die Hauptinformationsquelle, um sich über das 24-Stunden-Programm von „Hope Channel“ Radio und Fernsehen zu informieren, teilte die Mitarbeiterin des Medienzentrums, Birgit Kiepe, mit. Die Zuschauer und Zuhörer nähmen das Heft mehrfach täglich zur Hand und schenkten der Werbung entsprechend häufig ihre Aufmerksamkeit. Das Programmheft mit einer monatlichen Auflage von etwa 34.000 Exemplaren verzeichne täglich wachsende Abonnentenzahlen aus dem In- und Ausland.

„Allein „Hope Channel“ Fernsehen konnte“, laut Kiepe, „im vergangenen Jahr rund eine Million Zuschauer übers Internet registrieren.“ Nicht mitgezählt seien dabei die Zahl der Zuschauer und Zuhörer via Satellit „Astra“ sowie diverse Kabelnetzempfänger.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!