Bensheim, 12.07.2013/APD   Das römisch-katholische Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik, Paderborn, und das Konfessionskundliche Institut des Evangelischen Bundes, Bensheim, haben eine Arbeitshilfe zum Thema „Ehe“ herausgegeben. Sie wurde von beiden Instituten in einem längeren gemeinsamen Prozess bis Januar 2013 erarbeitet. Autoren der Arbeitshilfe, die in der Bensheimer Reihe „Ökumenisches Basiswissen“ erschienen ist, sind Monsignore Ordinariatsrat Dr. Michael Hardt, Direktor am Möhler-Institut, und Pfarrer Martin Bräuer D.D., Catholica-Referent des Konfessionskundlichen Instituts.

Die Arbeitshilfe thematisiert unter anderem die geschichtliche Entwicklung der Ehe, gemeinsame evangelisch-katholische Positionen sowie Aspekte des katholischen, evangelischen und orthodoxen Eheverständnisses. Sie geht auch auf Fragen der gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften sowie der Eheschließung mit Nichtchristen ein.

In einem Anhang dokumentiert die Arbeitshilfe die verschiedenen liturgischen Abläufe der Eheschließung, die Vereinbarungen zwischen evangelischer Kirche und orthodoxen Kirchen sowie eine Vereinbarung zwischen katholischer und orthodoxer Kirche und das Ehevorbereitungsprotokoll der deutschen römisch-katholischen Bischofskonferenz.

Die Arbeitshilfe ist versandkostenfrei für 4 Euro pro Heft über das Konfessionskundliche Institut des Evangelischen Bundes in Bensheim zu beziehen. Bei Bestellungen ab zehn Stück kostet sie 3 Euro, bei größeren Mengen wird Rabatt auf Anfrage gewährt.

Bestellungen und Anfragen sind zu richten an: Frau Rita Stein, Telefon: 06251/843313, Fax: 06251/843328, rita.stein@ki-eb.de, vertrieb@ki-bensheim.de.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!