Rio de Janeiro/Brasilien, 06.08.2013/APD   Adventistische Jugendliche haben 170 römisch-katholischen Jugendlichen aus Italien während der Woche des Weltjugendtags in der Zentrumskirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Rio de Janeiro Unterkunft gewährt, wie Adventist News Network (ANN) berichtete. Die italienischen Jugendlichen hätten im Rahmen einer Wallfahrt am Weltjugendtag teilgenommen, um die Vielfalt der römisch-katholischen Kirche zu feiern und ihre persönliche Spiritualität zu vertiefen, so ANN.

Mitglieder der adventistischen Zentralkirche von Rio de Janeiro hätten die katholischen Jugendlichen am Flughafen abgeholt und zur Kirche im Zentrum der Stadt begleitet, die während einer Woche ihre Unterkunft sein sollte.

„Wir haben lehrmäßige Unterschiede, aber wir dienen einem Gott, der uns ein Beispiel gegeben hat, wie wir unsere Nächsten lieben sollen“, sagte Romulo Silver, adventistischer Gemeindeleiter. Der Grund dieser Beherbergungsaktion sei nicht der gleiche Glaube gewesen, sondern weil die jungen Italiener eine Unterkunft benötigt hätten. „Wir würden Mitgliedern aller Konfessionen helfen“, so Silver.

Laut ANN hätten während des Weltjugendtages verschiedene Adventgemeinden in Rio die Gelegenheit genutzt, um für die jungen Katholiken zu beten und diese auch eingeladen, an Angeboten der Ortsgemeinden teilzunehmen. Freundlichkeit und Großzügigkeit könnten eine nachhaltigere Wirkung hinterlassen, als eine Predigt, so Romulo Silva.

In Rio de Janeiro gibt es 93 Kirchen der Siebenten-Tags-Adventisten, in denen 14.788 erwachsen getaufte Mitglieder den Gottesdienst feiern. Die Adventisten unterhalten in Rio, ein Krankenhaus mit 140 Betten, zwei Mittelschulen und das Medienzentrum „Novo Tempo“ zur Produktion und Ausstrahlung von Radio- und Fernsehprogrammen.

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!