Wetzlar, 29.10.2013/APD   Eine Briefmarke mit eigenem Motiv gibt ERF Medien (Wetzlar) heraus. Die Marken haben den Portowert von 58 Cent und zeigen das Logo von ERF Medien. Es gibt sie zum einen als limitierte Klappkarte (Portocard) im Visitenkartenformat mit einer selbstklebenden Marke. Nicht nur die Marke, auch die Klappkarte sei individuell von ERF Medien gestaltet worden. Die Portocard werde nur in kleinen Mengen an Interessenten verkauft.

Zudem bietet ERF Medien ab Ende November Bögen zu je 20 Marken an. Während die Klappkarte für drei Euro eher den Sammler interessieren dürfte, sei der Bogen für 25 Euro für den postalischen Gebrauch gedacht. „Erwerben – und für den ERF werben!“ Unter diesem Motto unterstütze der Käufer mit dem Erwerb der Marken die Arbeit von ERF Medien.

Bestellungen nimmt ERF Medien per Post (ERF, „Briefmarke“, 35573 Wetzlar) oder per E-Mail an kommunikation@erf.de entgegen.

Der ERF wolle als Medienunternehmen durch seine Programme in Radio, Fernsehen und Internet Menschen helfen, den Glauben an Jesus Christus zu entdecken sowie in der Kirchengemeinde und Gesellschaft zu leben.

ERF Medien wurde am 19. Oktober 1959 in Wetzlar als Evangeliums-Rundfunk e. V. gegründet. Heute habe der gemeinnützige Verein etwa 150 Mitglieder. Beim ERF in Wetzlar arbeiteten über 230 Frauen und Männer, die Christen seien. Sie gehörten verschiedenen Landes- und Freikirchen an, vorwiegend aus dem evangelischen Bereich. Das Medienunternehmen bekenne sich zur Glaubensbasis der Deutschen Evangelischen Allianz. Den ERF verbinde eine besondere Medienpartnerschaft zur Aktion „ProChrist“ und zur „Stiftung Christliche Medien“ (SCM).

Nicht nur Sendungen in deutscher Sprache würden vom ERF ausgestrahlt. Im In- und Ausland beteilige er sich finanziell an Sendungen in 45 Sprachen. Für den deutschsprachigen Raum produziere der ERF zehn fremdsprachige Radioprogramme. Zudem unterhalte der ERF ein internationales Telefonangebot in 25 Sprachen (Tel.-Nr. 06441 2081610). Er ist Partner von „Trans Word Radio“ (TWR). Gemeinsam werde weltweit in über 230 Sprachen gesendet.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!