Paris/Frankreich, 06.11.2013/APD   Archimandrit (Priestermönch) Job Getcha (39) wurde am 2. November in Paris zum neuen Exarchen der russischen Gemeinden des Ökumenischen Patriarchats in Westeuropa gewählt, wie die Orthodoxe Nachrichten-Agentur ONA berichtete. Bartholomaios I., griechisch-orthodoxer Ökumenischer Patriarch von Konstantinopel mit Sitz in Istanbul, habe Getcha umgehend bestätigt und ihm den Titel eines Erzbischofs von Telmissos in Kleinasien verliehen.

Der neue Erzbischof Job stammt aus der ukrainischen Diaspora in Kanada. Er hat dort und in Frankreich Theologie studiert. 2005 wurde er zum Dekan des orthodoxen Instituts Saint Serge in Paris bestellt, ab 2010 wirkte er am Orthodoxen Zentrum von Chambésy bei Genf. Laut ONA gilt er als einer der führenden orthodoxen Liturgiker der Gegenwart. 2009 sei sein bisheriges Hauptwerk „Le Typikon décrypté. Manuel de la liturgie orthodoxe“ erschienen.

Die Besetzung des Pariser russischen Exarchats, kirchlicher Verwaltungsbereich in Paris, das auf die 1930er Jahre zurückgeht, mit einer laut ONA „hervorragenden Persönlichkeit“, solle diese Konstantinopler Jurisdiktion stärken und wieder aufwerten.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!