Berlin, 06.03.2014/APD   Dr. med. Martin Lautenbach ist neuer Chefarzt der Abteilung „Handchirurgie, obere Extremität und Fußchirurgie“ am Krankenhaus „Waldfriede“ in Berlin-Zehlendorf, einer Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Der international anerkannte Spezialist hat sich insbesondere als Rheumahandchirurg einen Namen gemacht. Im Focus-Heft „Gesundheit – Knochen und Gelenke“, Dezember/Januar 2013/14, zählte er zu den 200 Top-Spezialisten für Sportverletzungen und chronische Gelenkerkrankungen Deutschlands. Die Zeitschrift „Guter Rat“ kürte ihn bereits 2013 als einen der besten Ärzte Deutschlands, spezialisiert auf Rheumahandchirurgie und Handchirurgie bei Arthrosen.

Mit Dr. Lautenbach werde die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen der Hand und des Fußes durch den neuen Schwerpunkt Rheumahandchirurgie in „Waldfriede“ weiterentwickelt. Das seit 1920 bestehende Akutkrankenhaus verfügt über 170 Betten.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!