Dietzhölztal-Ewersbach, 19.03.2014/APD   Nachdem Michael Schröder, Rektor der Theologischen Hochschule Ewersbach des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, übernimmt sein bisheriger Stellvertreter, Professor Dr. Andreas Heiser (42), die Leitung der staatlich anerkannten Fachhochschule. Schröder, seit 2009 Rektor, teilte mit, dass die zeitgleich zu bewältigenden Aufgaben im Rektorat und als Dozent für Neues Testament es nicht zuließen, die eigene wissenschaftliche Qualifizierung in den für die Akkreditierung der Hochschule vorgegebenen Fristen voranzutreiben. Schröder erhielt seine Ausbildung von 1984 bis 1989 am Theologischen Seminar Ewersbach und von 1997 bis 1998 am Convernant Theological Seminary, St. Louis/USA.

Andreas Heiser studierte in Göttingen, Marburg, Bochum und Berlin. Er promovierte an der Humbold-Universität Berlin in Theologie und lehrt seit 2010 an der Hochschule Ewersbach Kirchengeschichte und Griechisch. 2012 wurde er zum Professor ernannt. Er werde die Aufgabe des Rektors zunächst bis August 2015 übernehmen.

Die Theologische Hochschule Ewersbach bei Dillenburg geht auf ein 1912 in Wuppertal-Vohwinkel gegründetes Theologisches Seminar zurück. Die 2011 vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst staatlich anerkannte Fachhochschule ist die Ausbildungsstätte für Pastoren und Missionare des Bundes Freier evangelischer Gemeinden. An ihr können aber auch Angehörige anderer evangelischer Freikirchen, Kirchen und Gemeinschaften studieren. Neben einem dreijährigen Bachelor- wird ein darauf aufbauender zweijähriger Masterstudiengang angeboten. Die Abschlüsse sind Bachelor of Arts (B.A.) und Master of Arts (M.A.) in Evangelischer Theologie. In Ewersbach sind knapp 60 Männer und Frauen als Studierende eingeschrieben. Die Hochschulbibliothek umfasst über 45.000 Fachbücher und Zeitschriftenbände der Theologie und angrenzenden Wissenschaften. Für Pietismus und Freikirchentum sind besondere Abteilungen und Spezialliteratur in der Bibliothek zu finden.

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!