Fachtagung „Trauma and Resilience“ in Berlin

Weiterstadt bei Darmstadt, 14.04.2014/APD   Vom 2. bis 4. Juli findet im Krankenhaus „Waldfriede“ in Berlin-Zehlendorf die Fachtagung „Trauma and Resilience“ statt. Vertreter von Hilfsorganisationen, entwicklungspolitischen Verbänden und Universitäten würden sich mit der Problematik des „Trauma“ bei Naturkatastrophen und komplexen Ausnahmezuständen befassen. Dabei stünden laut Fritz Neuberg, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Adventistischen Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland, besonders Mitarbeiter von Hilfsorganisationen als Betroffene im Fokus. Ziel der Veranstaltung sei, ein erhöhtes Maß an Sensibilität für das Thema zu schaffen und Möglichkeiten der Prävention beziehungsweise Widerstandsfähigkeit (Resilienz) aufzuzeigen.

„Der sensible Umgang mit Erlebnissen aus humanitären Hilfseinsätzen ist ein wichtiges Thema“, betonte Neuberg. Damit wolle sich die Fachtagung zur Vorbeugung und Bewältigung von Traumata bei Naturkatastrophen und humanitären Hilfseinsätzen befassen. Die Teilnehmer würden gemeinsam die Notwendigkeit der Thematik erörtern und mit internationalen Experten bei Vorträgen und Workshops an Lösungsansätzen arbeiten.

Organisiert werde die Fachtagung von ADRA Deutschland, der Loma Linda Universität mit dem Fachbereich Behavioral Health (Psychische Gesundheit) in Kalifornien/USA, der Theologischen Hochschule Friedensau bei Magdeburg und dem Krankenhaus „Waldfriede“, so Fritz Neuberg. Als Kooperationspartner wirkten die „Aktion Deutschland Hilft“ (ADH) und die Hilfsorganisation „World Vision“ mit. ADH sei ein Zusammenschluss von zehn deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen und Notsituationen im Ausland gemeinsam schnelle und effektive Hilfe leisteten. Die beteiligten Organisationen führten ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die Arbeit zu optimieren. Zu den Schirmherren von ADH zählten unter anderem Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier sowie Altbundespräsident Horst Köhler. „World Vision“ Deutschland arbeite in fast 50 Ländern.

Weitere Informationen zur Fachtagung „Trauma and Resilience“ sind im Internet unter http://www.trauma-resilience.org zu finden.

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!