1

Theologische Hochschule Friedensau bietet Online-Kurs für Kleingruppenleiter an

Wer eine Kleingruppe leiten möchte, aber nicht weiß, wie das geht, oder als Leiterin oder Leiter einer Kleingruppe neue Impulse braucht, für den wäre der Online-Kurs gedacht, so die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule. Das Wissen werde nicht in langen Seminaren vermittelt, sondern durch interaktives Lernen in Kleingruppen, wo alle Teilnehmer ihre Erfahrungen teilten und jeder sich ausprobieren könne.

Den Kurs „Kleingruppentraining“ leitet Dr. László Szabó, Dozent für Missionswissenschaft und interkulturelle Studien sowie Leiter des ADIMIS. Verschiedene Kurzvorträge und praktische Übungen in kleinen Teams wechselten sich ab. Nach dem Grundkurs könnten zwei weitere Kurse belegt werden: der Fortgeschrittenen- und der missionarische Kurs. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entstünden keine Kosten Eine Anmeldung für den Grundkurs ist bis zum 15. März 2022 über die Mailadresse: adimis@thh-friedensau.de möglich. Weitere Informationen: https://adimis.org.

Weitere adventistische Angebote für Kleingruppen

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland unterstützt Kleingruppen u. a. durch das Netzwerk KLEINGRUPPE.DE mit Impulsen, Material (Videos und Print) und Angeboten zum Erfahrungsaustausch. Teil des Netzwerks ist die Initiative steps2.one, die sich an Jugendliche und junge Erwachsene richtet und ihnen praktische Hilfen für die Gründung und die Leitung von kleinen Gruppen bietet.

Hochschule Friedensau

Die Theologische Hochschule Friedensau ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Hier können acht Bachelor- (B.A.) und Master-Studiengänge (M.A.), zum Teil berufsbegleitend, in den Fachbereichen Christliches Sozialwesen und Theologie sowie ein Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ belegt werden. Rund 40 Nationen sind unter den Studierenden und Lehrenden vertreten. Neu im Angebot ist ab Herbst 2022 das B.A.-Studium „Soziale Arbeit“ als Teilzeitstudium.




Den Glauben in Kleingruppen erleben

Gemeinschaft in Mini- oder Kleingruppen erleben
„steps2.one“ biete Angebote für kleine Gruppen, die bereits in vielen Gemeinden laufen oder neu gegründet werden, so Katrin Grieco, Teammitglied und verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit. Die Initiatoren sehen in „steps2.one“ nicht nur ein kurzlebiges Projekt, sondern eine Bewegung. Gerade in Corona-Zeiten müsse Gemeinde neu definiert werden. So helfe die Mini- oder Kleingruppe nach Aussage von Bernhard Bleil, Abteilungsleiter der Adventisten in Deutschland für Gemeindeaufbau und Evangelisation, „geistliche Gemeinschaft zu pflegen und mögliche Ansteckungswege überschaubar zu halten.“ „Wir erzählen“, ergänzt Grieco, „von unseren eigenen Schritten, die auf unserem Weg zu Jesus und für unseren Glauben hilfreich waren und wir wollen gemeinsam [mit anderen] Gott erleben!“

Praxishilfen

„steps2.one“ biete Hilfen, um diese Geschichte zu erzählen. Da sei zum einen die Plattform www.kleingruppe.de, die alles biete, um eine Kleingruppe zu starten und zu leiten. Dort gebe es Zugriff auf Anleitung, Begleitung und ein Netzwerk. Ein Weiterer Baustein sei das Magazin. Seine Inhalte vertieften die Bibel und dienten als Grundlage für sämtliche „steps2.one“-Konzepte und Angebote. 65 Andachten von jungen Autorinnen und Autoren zusammengefasst in einem Buch wollen ermutigen und erzählten vom gelebten Alltag mit Jesus. Für die Kleingruppe würden noch ein Spielfilm und 13 Videoclips mit zusätzlichem Filmmaterial für die Kleingruppentreffen entwickelt.

Online-Coaching
Jeden ersten Dienstag im Monat bestehe die Möglichkeit, am kostenlosen Online-Coaching zur Gründung einer Kleingruppe teilzunehmen. Dabei gehe es inhaltlich um die Praxishilfe für Kleingruppenarbeit. Der nächste Termin ist am 3. November von 19 – 20:30 Uhr.

Alle Informationen unter www.steps2.one.