ADRA hilft Überschwemmungsopfern in Uganda

Weiterstadt bei Darmstadt | 20. September 2007 | APD |

Weiterstadt bei Darmstadt, 20.09.2007/APD Durch schwere Regenfälle in der Sahelzone ist über eine Million Menschen in West- und Ostafrika Opfer von Überschwemmungen geworden. Derzeit betrifft die Katastrophe 17 Länder südlich der Sahara. Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland konzentriert ihre Hilfsmaßnahmen zusammen mit der einheimischen Schwesterorganisation auf den ugandischen Bezirk Amuria. Spenden können unter dem Sichtwort „Afrika-Flut“ auf das ADRA-Konto 200 070 209 bei der Dresdner Bank Darmstadt (BLZ 508 800 50) überwiesen werden.
_____________________________________________________________________________
Alle Texte können kostenlos genutzt werden. Bei Veröffentlichung der Texte bitten wir um Quellenangabe „APD“ und um Zusendung eines Belegexemplars.


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!