ADRA hilft Überschwemmungsopfern in Uganda

Weiterstadt bei Darmstadt | 20. September 2007 | APD |

Weiterstadt bei Darmstadt, 20.09.2007/APD Durch schwere Regenfälle in der Sahelzone ist über eine Million Menschen in West- und Ostafrika Opfer von Überschwemmungen geworden. Derzeit betrifft die Katastrophe 17 Länder südlich der Sahara. Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland konzentriert ihre Hilfsmaßnahmen zusammen mit der einheimischen Schwesterorganisation auf den ugandischen Bezirk Amuria. Spenden können unter dem Sichtwort „Afrika-Flut“ auf das ADRA-Konto 200 070 209 bei der Dresdner Bank Darmstadt (BLZ 508 800 50) überwiesen werden.
_____________________________________________________________________________
Alle Texte können kostenlos genutzt werden. Bei Veröffentlichung der Texte bitten wir um Quellenangabe „APD“ und um Zusendung eines Belegexemplars.