Landesweit adventistische Laienevangelisten in der Ukraine im Einsatz

Kiew/Ukraine | 8. Oktober 2007 | APD |

Kiew/Ukraine, 08.10.2007/APD Rund einhundert Laienmitglieder und Pastoren der evangelischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten aus Europa und Nordamerika führen bis zum 14. Oktober an 50 Orten der Ukraine Evangelisationsvorträge durch. Wie der Präsident der Ukrainischen Union der Siebenten-Tags-Adventisten, Pastor Volodymyr A. Krupskyi, der Nachrichtenagentur APD mitteilte, seien fünfzig Teams, bestehend aus Laien, Pastoren und Übersetzern, im evangelistischen Einsatz. Zu den Mitwirkenden der landesweiten Evangelisation zählten laut Krupskyi das private adventistische Missionswerk „The Quiet Hour“ (Redlands/Kalifornien) und deren Partnerorganisation „Share Him“ (Apison/Tennessee). Beide Laienorganisationen verfügen über Erfahrungen in der Durchführung von Laienevangelisationen sowie über Ausbildungs- und Vortragsmaterialien in russischer und ukrainischer Sprache.

Vor Beginn der Evangelisationseinsätze absolvierten die einheimischen Pastoren ein Trainingsprogramm, um auch ukrainische Laienmitglieder in der Verbreitung der Evangeliumsbotschaft anzuleiten. „Wir glauben, dass durch diese evangelistischen Bemühungen in dieser kritischen Zeit der ukrainischen Geschichte Zehntausende zum Glauben an Christus geführt werden können“, so Kirchenpräsident Krupsky. Ein Team von ehrenamtlich tätigen Ärzten und Zahnärzten der kalifornischen Loma Linda Universität begleitet die Laienevangelisten während ihres 19-tägigen Einsatzes und bietet den Besuchern der Bibelvorträge Gesundheitstipps sowie die Möglichkeit zu kurzen ärztlichen Konsultationen.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist schon seit 140 Jahren in der Ukraine vertreten. Heute leben in dem Land 61.241 erwachsen getaufte Mitglieder. Sie sind in 908 Kirchengemeinden organisiert und werden von 188 Pastoren betreut. Für die Gemeinden gibt es jedoch nur 609 Kirchen und Kapellen. Derzeit sind landesweit 155 Kirchengebäude im Bau. Zur Freikirche gehören auch das Ukrainische Institut für Künste und Wissenschaften (eine staatlich anerkannte Hochschule) bei Kiew, eine Grundschule, eine englische Sprachschule sowie ein Medienzentrum und ein Verlagshaus. Ferner ist die internationale Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA in Kiew mit einem nationalen Büro vertreten.

Das von der Freikirche unabhängige adventistische Missionswerk „The Quiet Hour“ wurde 1937 von Adventistenpastor Julius L. Tucker gegründet, während „Share Him“ eine eigenständige adventistische Laienevangelisationsbewegung ist, die vom früheren Präsidenten der adventistischen Weltkirchenleitung, Pastor Robert S. Folkenberg (Charlotte/ North Carolina), ins Leben gerufen wurde. Das auf Freiwilligeneinsätze im In- und Ausland spezialisierte Werk arbeitete bis vor kurzem unter dem Namen „Global Evangelism“ (Globale Evangelisation). Es wird von der regionalen North Carolina-Vereinigung der Freikirche mitgetragen.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!