ADRA hilft in schwieriger Situation in Afghanistan

Weiterstadt bei Darmstadt | 11. Oktober 2007 | APD |

Weiterstadt bei Darmstadt, 11.10.2007/APD Flüchtlinge, die in ihre afghanische Heimat zurückkehren, werden mit einer zerstörten Infrastruktur, Arbeitslosigkeit, Ablehnung bei den Daheimgebliebenen, überforderten Behörden und unklaren Rechtsverhältnissen konfrontiert. Sie stehen vor den Trümmern ihrer eigenen Vergangenheit und sind auf Hilfe angewiesen. Trotz der instabilen Verhältnisse wird die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes das Überleben in den Wintermonaten sichern. In dem von der afghanischen Regierung zugeteilten Gebiet Bariq-Ab, nahe der Grenze zu Parwan, erhalten die Familien dringend benötigte Winterhilfe in Form von Decken, Plastikplanen, Holzkohle und Schuhen.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!