Internationale Bezirksapostelversammlung der Neuapostolischen Kirche in Toronto

Toronto/Kanada | 24. Oktober 2007 | APD |

Toronto/Kanada, 24.10.2007/APD Unter dem Vorsitz ihres Stammapostels Wilhelm Leber (Zürich) findet am 25. und 26. Oktober in Toronto, der größten Stadt Kanadas und Hauptstadt der Provinz Ontario, die internationale Bezirksapostelversammlung der Neuapostolischen Kirche (NAK) statt. Bereits am 24. Oktober wird eine afrikanische und zum ersten Mal in der Geschichte der Neuapostolischen Kirche auch eine asiatische Bezirksapostelversammlung abgehalten.

An der internationalen Bezirksapostelversammlung nehmen alle 18 Bezirksapostel sowie 14 Bezirksapostelhelfer teil. Auf der Tagesordnung stehen verschiedene theologische und organisatorische Fragen.

Die Neuapostolische Kirche (NAK) ist eine christliche Religionsgemeinschaft, die sich Ende des 19. Jahrhunderts aus den Katholisch-Apostolischen Gemeinden entwickelt hat. Ihre Lehre betont die in der Offenbarung des Johannes (auch Apokalypse genannt) prophezeite nahe Wiederkunft Jesu Christi (Gemeinschaft mit apokalyptischer Endzeiterwartung).

Die Hierarchie umfasst in absteigender Reihenfolge drei Amtsgruppen: Apostel (Stammapostel, Bezirksapostel, Apostel), Priesterliche Ämter (Bischof, Bezirksältester, Bezirksevangelist, Hirte, [Gemeinde]-Evangelist, Priester) sowie Diakone (Diakon, bis 2002 auch noch Unterdiakon). Alle Amtsträger sind Männer und Laien. Sie arbeiten bis zur Stufe des Bezirksältesten in der Regel ehrenamtlich. Bischöfe und Apostel (Stammapostel, Bezirksapostel und Apostel) sind oftmals Angestellte der Kirche.

An der Spitze der Neuapostolischen Kirche steht seit Mai 2005 der Stammapostel Dr. Wilhelm Leber und leitet die Kirche von ihrem Hauptsitz in Zürich aus.

Die Neuapostolische Kirche hat nach eigenen Angaben weltweit über elf Millionen Mitglieder. In der Schweiz gibt es 35.000 Mitglieder in 230 Gemeinden. Mit ihren rund 375.000 Mitgliedern ist die Neuapostolische Kirche in Deutschland die viertgrößte christliche Konfession, neben der evangelischen Kirche, der römisch-katholischen Kirche und den orthodoxen Kirchen.

Die NAK finanziert sich aus Spenden, so genannten Opfern der Mitglieder, eine Orientierung am biblischen Zehnten wird empfohlen.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!