First Lady zu Besuch bei ADRA Peru

Lima/Peru | 3. November 2007 | APD |

Lima/Peru, 03.11.2007/APD Pilar Nores de Garcia, Gattin des peruanischen Staatspräsidenten Alan Garcia Perez, stattete in Lima mit ihrer Referentin für soziale Entwicklung, Violeta Correa, dem Landesbüro der Adventistischen Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Peru einen Besuch ab. Bei der dreistündigen Unterredung mit ADRA-Direktor Walter Britton und seinem Mitarbeiterstab ließ sich die First Lady, welche als studierte Volkswirtschaftlerin in mehreren Nichtregierungsorganisationen mitwirkt, über die Arbeit des Hilfswerkes informieren.

ADRA kümmert sich zur Zeit in Südperu um die vom Erdbeben im August Geschädigten. Nores de Garcia dankte für die vielfältigen Aktivitäten des Hilfswerkes in ihrem Land. ADRA arbeitet seit 1965 in Peru und ist dort eine der größten und ältesten Nichtregierungsorganisationen. Sie ist unter anderem in den Bereichen Infrastruktur, Grundschulbildung, wirtschaftlicher und landwirtschaftliche Entwicklung, Gesundheitsvorsorge sowie Aufbau von demokratischen Strukturen auf Ortsebene tätig.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!