Wien/Österreich, 14.11.2007/APD Das Leitungsgremium der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) beschäftigt sich während ihrer jährlichen Tagung vom 14. bis 17. November in Wien mit der Auswertung der Dritten Europäischen Ökumenischen Versammlung, die vom 4. bis 9. September in Sibiu/Rumänien stattfand. An diesem großen Kirchentreffen hatten rund 3.000 Menschen aus allen Regionen Europas teilgenommen. Neben dem Rückblick soll es laut dem Evangelischen Pressedienst für Österreich auch einen Ausblick auf die nächste Vollversammlung der KEK geben, die 2009 im französischen Lyon stattfinden wird. In Wien wollen die Delegierten über Thema und Inhalt für die alle sechs Jahre stattfindende Versammlung, dem höchsten Entscheidungsorgan der KEK, beraten.

Die 40 Mitglieder des Zentralausschusses leiten die Konferenz Europäischer Kirchen zwischen den Vollversammlungen. Am 15. November ist ein Empfang der Zentralausschuss-Mitglieder im Wiener Rathaus und am 16. November ein Treffen mit Repräsentanten der Ökumene in Österreich vorgesehen.

Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) ist eine Gemeinschaft von 126 orthodoxen, reformatorischen, anglikanischen, freikirchlichen und alt-katholischen Kirchen sowie 43 assoziierten Organisationen in allen Ländern des europäischen Kontinents. Die KEK wurde 1959 gegründet und hat Büros in Genf, Brüssel und Straßburg.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!