Einführung in die Geschichte der Friedensauer Hochschulbibliothek

Friedensau bei Magedburg | 10. Januar 2008 | APD |

Friedensau bei Magedburg, 10.01.2008/APD In der Bibliothek der Theologischen Hochschule der Siebenten-Tags-Adventisten in Friedensau bei Magdeburg findet am 17. Januar um 20 Uhr eine Lesung mit anschließendem Zeitzeugengespräch zur Geschichte der Hochschulbibliothek statt.

Die Geschichte der Friedensauer Hochschulbibliothek ist eng mit der Zeitgeschichte verwoben. Im Zweiten Weltkrieg richtete die Wehrmacht ein Lazarett mit Operationssaal in den Bibliotheksräumen ein, wobei große Leinentücher die Buchbestände verbargen. In der Zeit der DDR konnten mit 15.000 Neuerwerbungen rund 90 Prozent der theologischen Literatur Ostdeutschlands beschafft werden, aber nur 718 Werke aus dem westlichen Ausland. Der Bestand ist in den letzten 70 Jahren von 3.000 auf etwa 100.000 Medieneinheiten angewachsen. Der erhebliche Umfang der Sammlung macht den Neubau eines Bibliotheksgebäudes erforderlich, der derzeit realisiert wird.

In der Lesung wird Stefan Duhr, M.A., der im Rahmen einer Magisterarbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin zu diesem Thema forschte, in die Geschichte der Bibliothek einführen. Das anschließende Gespräch mit Zeitzeugen gibt persönliche Eindrücke wieder.
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!