100 Jahre Gebetswoche für die Einheit der Christen

Mainz | 17. Januar 2008 | APD |

Mainz, 17. Januar 2008/APD Die „Gebetswoche für die Einheit der Christen" 2008 steht im Zeichen eines doppelten Jubiläums. Vor hundert Jahren wurde auf Initiative des anglikanischen Pfarrers und Begründers der späteren katholischen Ordensgemeinschaft der Society of the Atonement in Graymoor (Garrison/New York), Paul Wattson, die erste Gebetsoktav für die Einheit der Christen durchgeführt. Sie breitete sich vornehmlich in der römisch-katholischen Kirche aus und ist neben Gebetsinitiativen aus dem Bereich der Bewegung für Glauben und Kirchenverfassung (Faith and Order) eine der Wurzeln der heutigen ökumenischen Gebetswoche.

Seit vierzig Jahren werden die jährlichen Themen und Texte von einer gemeinsamen internationalen Arbeitsgruppe von Vertretern des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen und des Ökumenischen Rates der Kirchen erarbeitet. 1968 erschienen die gemeinsamen Texte das erste Mal. Mittlerweile ist die Gebetswoche für viele Gemeinden zu einem festen Bestandteil geworden. Sie wird jährlich vom 18.-25. Januar oder zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten (1.-12. Mai 2008) beziehungsweise einem anderen, von den örtlichen Gemeinden selbst gewählten Termin begangen. An ihr beteiligen sich Christinnen und Christen in vielen Ländern und aus unterschiedlichen Konfessionen. Als Vorlage dient ein Entwurf, der jedes Jahr aus einem anderen Land stammt und ein biblisches Leitthema in den Mittelpunkt stellt.

Am Freitag, dem 18. Januar, wird in einem Festgottesdienst um 18 Uhr im Dom zu Mainz bundesweit die „Gebetswoche für die Einheit der Christen" 2008 eröffnet. An dem Gottesdienst wirken Kardinal Lehmann und der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) mit: Landesbischof Dr. Friedrich Weber, EKD und Vorsitzender der ACK, Generalsekretärin Regina Claas (freikirchlich), Bischof Gerhard Ludwig Müller (römisch-katholisch), Erzpriester Constantin Miron (orthodox) und Bischof Hans-Jörg Voigt (selbständig-lutherisch).

In diesem Jahr steht die Gebetswoche unter dem biblischen Leitwort „Betet ohne Unterlass" (1. Thessalonicherbrief 5, 13b-18). „Mit diesem Motto wird das doppelte Jubiläum im besonderen Maße gewürdigt und auf die lange Tradition des gemeinsamen Gebetes verwiesen", betonte die Geschäftsführerin der ACK Deutschland, Pfarrerin Barbara Rudolph (Frankfurt/Main).
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD" gestattet!