Milliardär spendet für adventistische Universität

Kingston/Jamaika | 27. Februar 2008 | APD |

Kingston/Jamaika, 27.02.2008/APD Michael Lee-Chin, nach dem Forbes-Magazin einer der 500 reichsten Menschen der Welt, spendete im Januar knapp 1,5 Millionen US-Dollar (1 Million Euro) für den Ausbau der adventistischen Northern Caribbean University (NCU) auf Jamaika. Schon vor zwei Jahren spendete Lee-Chin, der unter anderem Vorsitzender der National Commercial Bank von Jamaika ist, zwei Millionen US-Dollar (1,37 Millionen Euro) für den Bau einer Krankenpflegeschule auf dem Gelände der NCU, in der 800 Krankenschwestern und -pfleger ausgebildet werden können.

An der 1919 gegründeten Universität sind 5.600 Studenten in den Fachbereichen Betriebswirtschaft, Informatik, Mathematik, Kommunikation, Englisch, Pädagogik, Geisteswissenschaften, Geschichte, Musik, Krankenpflege und Theologie eingeschrieben sind.
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!