Kündigung unerwünschter Klingelton-Abos

Düsseldorf | 24. April 2008 | APD |

Düsseldorf, 24. April 2008/APD Wie wird man Klingelton-Abos wieder los? Oft ist die Anzahl bestehender Abos bei Klingeltonanbietern wie Jamba, Zed und Co. unübersichtlich und eine Kündigung schwierig. Das Internetportal www.handysektor.de erklärt an einem praktischen Beispiel Schritt für Schritt, wie per SMS Klingelton-Abos gekündigt werden können.

Hintergrund ist eine von fast 30 Klingeltonanbietern getroffene Vereinbarung. Teil der Vereinbarung sind gleichlautende SMS-Befehle für die Verwaltung und Kündigung von SMS-/MMS-basierten Abos.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Loswerden ungewollter Klingelton-Abos erklärt Handysektor auch in einem Beitrag in der 14. Folge von Netzcheckers TV, die unter anderem auf dem Jugendportal www.netzcheckers.de oder bei youtube unter www.youtube.com/watch?v=sa-xjs7AR94 angeschaut werden kann.

Das Projekt Handysektor ist eine Kooperation der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs). Handysektor (Leitung: Martin Pinkerneil) informiert Jugendliche aber auch Eltern und Pädagogen über Risiken der mobilen Kommunikation und Mediennutzung, erklärt technische Begriffe und gibt Tipps, wie Handys sicher genutzt werden können. Durch die altersgerechte Aufbereitung und Vermittlung von aktuellen Informationen werden Jugendliche in ihrer Nutzung der mobilen Netze unterstützt und beraten, aber auch auf mögliche Gefahren hingewiesen.
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD" gestattet!