Ökumenischer Rat der Kirchen feiert 60-jähriges Bestehen

Genf/Amsterdam | 23. August 2008 | APD |

Genf/Amsterdam, 23.08.2008/APD   Der in Genf ansässige Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) feierte am 22. August in der Amsterdamer Nieuwe Kerk im kleinen Kreis sein sechzigjähriges Bestehen. In der Kirche, in der vor genau 60 Jahren der Eröffnungsgottesdienst der Gründungsversammlung des ÖRK stattfand, erhielt Königin Beatrix der Niederlande das erste Exemplar des ÖRK-Jubiläumsbuches "The Ecumenical Movement at a Crossroads" überreicht. Bei der Jubiläumsveranstaltung ging es um die Rolle der christlichen Kirchen in der heutigen Welt, insbesondere im Bereich der internationalen Beziehungen.Dem Ökumenischen Rat der Kirchen gehören 349 evangelische, orthodoxe, anglikanische, altkatholische und altorientalische Kirchen mit rund 560 Millionen Christen in 110 Ländern an. Generalsekretär ist derzeit der kenianische Methodistenpfarrer Samuel Kobia. Viele der kleineren evangelikalen Kirchen, auch die meisten aus dem Bereich der Pfingstbewegung, sind keine Mitglieder des ÖRK. Andere christliche Weltgemeinschaften, wie die römisch-katholische Kirche, die Siebenten-Tags-Adventisten und die Heilsarmee (sie trat 1978 aus), gehören dem Rat nicht an, unterhalten aber Kontakte, da sie als Berater und Beobachter an seinen Sitzungen und Konferenzen teilnehmen.

"Indem wir Christus suchten, fanden wir einander – dies erklärten die 147 Kirchen, die vor 60 Jahren in Amsterdam zusammengekommen waren, um sich erneut zu Christus zu bekennen und miteinander einen Bund zu schließen, indem sie den Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) gründeten", sagte Pfarrer Kobia. "Wenn wir uns jetzt, 60 Jahre später, am selben Ort versammeln, stellen wir fest, dass die Kirchen ihrer Verpflichtung treu geblieben sind. Und sie sind nicht nur beieinander geblieben, sondern haben ihre Gemeinschaft auch vertieft und erweitert."

Die Hauptveranstaltung zum 60-jährigen Jubiläum fand bereits im Februar in Genf bei der Tagung des ÖRK-Zentralausschusses statt. Der Zentralausschuss ist das Leitungsgremium des Rates in den sieben Jahren zwischen zwei ÖRK-Vollversammlungen. Beim ökumenischen Festgottesdienst am 17. Februar erinnerte der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. in der Genfer Kathedrale St. Pierre daran, dass der ÖRK in den sechs Jahrzehnten seines Bestehens viel erreicht habe.
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!