Reading/England, 03.09.2008/APD   Die Bibelgesellschaften haben im Jahr 2007 weltweit insgesamt 391 Millionen Bibeln, Neue Testamente und andere biblische Schriften verbreitet, teilte der Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Societies/UBS) in Reading/England in seinem jährlichen „Scripture Distribution Report“ mit.

Die Zahl der weltweit verbreiteten Bibeln stieg gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent auf knapp 27 Millionen. Mit rund 13 Millionen Exemplaren wurde bei den Neuen Testamenten das Ergebnis von 2006 fast erreicht. Bei biblischen Einzelschriften, wie Evangelien oder Psalmen, konnte ein Anstieg von 14,1 auf 16,2 Millionen Exemplare verzeichnet werden. Verbreitet wurden unter anderem auch 28 Millionen biblische Auswahlschriften in einfacher Sprache, die für Lese-lern-Projekte eingesetzt werden.

Mit rund 281,8 Millionen biblischen Schriften stehen die Länder Nord- und Lateinamerikas auf Platz eins der Statistik, gefolgt von Asien und Australien mit insgesamt 87 Millionen. Auf den afrikanischen Kontinent entfallen rund 14 Millionen Bibeln, Neue Testamente und andere biblische Schriften. An vierter Stelle kommen Europa und der Nahe Osten. Dort wurden insgesamt 7,8 Millionen Schriften verbreitet.

Die vorliegende Statistik bezieht sich auf den Zeitraum von Januar bis Dezember 2007. Nicht darin erfasst sind elektronische Medien, wie Hörbücher, Filme oder CD-ROMs. Zahlen von Verlagen und Organisationen, die nicht zum Weltbund gehören, blieben ebenfalls unberücksichtigt. 
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!