ADRA mit neuem Freiwilligendienst "weltwärts"

Weiterstadt bei Darmstadt | 19. November 2008 | APD |

Weiterstadt bei Darmstadt, 19.11.2008/APD   Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland mit Sitz in Weiterstadt bei Darmstadt entsendet seit 1997 junge Menschen in soziale Projekte im Ausland. Damals erhielt ADRA vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Trägerschaft für den "Anderen Dienst im Ausland" (ADiA) und kann seitdem jungen Männern die Möglichkeit bieten, ihren Zivildienst in einem der ADRA-Projekte zu absolvieren.

Seit 2000 sendet ADRA Deutschland hauptsächlich junge Frauen, aber auch Männer, die keinen Zivildienst ableisten mussten, in ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), einen sogenannten ungeregelten Auslandsdienst, da eine staatliche Anerkennung nicht möglich war. Hinzu kam noch ein medizinischer Freiwilligendienst als sogenannter FAH (Freiwilliger Adventistischer Hilfsdienst). 39 Prozent der über 100 Freiwilligen haben bisher einen ADiA, 53 Prozent ein FSJ und acht Prozent einen FAH absolviert. Ihre Einsatzländer waren Argentinien, Bolivien, Brasilien, Honduras, Indien, Jemen, Kambodscha, Kirgisien, Mexiko, Moldawien, Nepal, Nicaragua, Rumänien und Tansania.

Im letzten Jahr hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine neue Initiative gestartet, bei der ADRA in der Konzeptfindung mitarbeitete. Im Juli 2008 wurde ADRA Deutschland offiziell anerkannte Entsendeorganisation für den neuen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst "weltwärts". Seitdem kann das Hilfswerk Freiwilligen durch diesen offiziell anerkannten Entsendemodus in andere Länder schicken. Zur Zeit befinden sich 16 junge Leute über den ADRA-Freiwilligendienst "weltwärts" in Bolivien, Honduras, Mexiko, Tansania, Moldawien und Kirgisien.

Neben den Auslandsdiensten gibt es auch die Möglichkeit, den Zivildienst bei ADRA in Deutschland ebenso wie ein anerkanntes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) zu absolvieren. ADRA Deutschland bietet drei Stellen für den Zivildienst (neun Monate) und zwei für das FSJ (zwölf Monate) in Weiterstadt an. Informationen zum ADRA-Freiwilligendienst im In- und Ausland sind im Internet unter http://live.adra.de zu finden.
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!