Bensheim/Berlin, 27.11.2008/APD   Die Christoffel-Blindenmission (CBM) in Bensheim blickt 2008 auf ihr 100-jähriges Bestehens zurück, wobei die Entwicklungsorganisation nach eigenen Angaben bisher rund 217 Millionen Menschen mit Behinderung weltweit helfen konnte.

Laut CBM-Direktor Martin Georgi „schauen wir dankbar auf hundert Jahre zurück, aber auch nach vorne, denn es gibt noch viel zu tun. Wir stellen uns gemeinsam mit den Betroffenen der Aufgabe, Behinderungen zu vermeiden oder zu heilen und die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung nachhaltig zu verbessern.“

Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist der Festgottesdienst in Berlin, der am 27. November um 19 Uhr im Palais am Funkturm in Charlottenburg gefeiert wird. 2.000 Gäste haben sich angemeldet. Eva Luise Köhler, die Schirmherrin des CBM-Jubiläums, hält eine Ansprache, predigen wird Pfarrer Abbas Schah-Mohammedi, der letzte Täufling von CBM-Gründer Ernst Jakob Christoffel.

Im Jahr 2008 stellt sich die CBM einer großen Herausforderung: 100.000 zusätzliche Wunder für Menschen mit Behinderung will die Organisation wahr machen. „Ein Wunder ist“, so Georgi, „wenn ein am Grauen Star erblindeter Mensch nach einer Operation wieder sehen kann, wenn ein schwerhöriges Kind Dank eines Hörgerätes lernt sich zu verständigen oder wenn ein Mensch mit einer Körperbehinderung mit Hilfe eines Rollstuhls wieder mobil wird.“ Dazu seien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Entwicklungsorganisation von April bis Oktober mit ihrem Erlebnismobil durch 100 deutsche Städte gereist, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen und um Spenden zu werben. Mit Erfolg, wie CBM-Direktor Georgi betonte: „Rund 52.000 Wunder haben Spenderinnen und Spender in Deutschland bereits finanziert.“

Die 1908 gegründete Christoffel-Blindenmission folge auch heute noch den Zielen von Pastor Ernst Jakob Christoffel, allen Menschen mit Behinderungen ohne Ansehen von Nationalität oder Religionszugehörigkeit zu helfen.

Derzeit fördert die CBM rund 1.000 Projekte in über 100 Ländern. Im vergangenen Jahr wurden durch das Hilfswerk 21 Millionen Menschen mit Behinderungen behandelt, gefördert oder betreut. Die Unterstützung der CBM im medizinischen Bereich umfasst besonders Kliniken, Programme zur Vorsorge oder Behandlung von Blindheit und Gehörlosigkeit sowie orthopädische Abteilungen. In der Rehabilitation fördert die CBM Schul- und Berufsausbildung sowie Programme zur gemeindenahen Rehabilitation behinderter Menschen.
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!