Berlin, 03.12.2008/APD   Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier hat den Vorsitz des Kuratoriums der „Aktion Deutschland Hilft“ (ADH), einem Bündnis von zehn deutschen Hilfsorganisationen, übernommen. Ruprecht Polenz (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag, ist stellvertretender Vorsitzender. Weitere Mitglieder des Kuratoriums sind Regine Sixt, Unternehmerin, Michael Sommer, DGB-Vorsitzender, Jürgen Koppelin, Bundestagsabgeordneter und parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Carl A. Siebel, Unternehmer, Renate Jaeger, Richterin am Europäischen Gerichtshof, Peter Matthias Gaede, GEO-Chefredakteur, und Peter Clever, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

„Die ‚Aktion Deutschland Hilft‘ freut sich, dass neun prominente Vertreterinnen und Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und Institutionen bereit sind, das Kuratorium zu bilden und sich für die Ziele des Bündnisses einzusetzen“, sagte der Vorstandsvorsitzende von ADH, Heribert Röhrig, bei der Vorstellung des Gremiums in Berlin. Bundesaußenminister Steinmeier betonte, dass große humanitäre Krisen nur noch schwer durch Einzelne bewältigt werden könnten. „Daher ist es gut, dass sich erfahrene deutsche Hilfsorganisationen zum Bündnis ‚Aktion Deutschland Hilft‘ zusammengeschlossen haben.“

Zur ADH gehören action medeor, Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA, Arbeiter-Samariter-Bund, CARE, Arbeiterwohlfahrt, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, HELP, Paritätischer Wohlfahrtsverband und World Vision. Mit Hilfe des Kuratoriums will die „Aktion Deutschland Hilft“ in der Öffentlichkeit eine höhere Aufmerksamkeit für das Ziel des Bündnisses erreichen, bei großen humanitären Katastrophen gemeinsam schneller helfen zu können. Schirmherr von ADH ist Altbundespräsident Dr. Richard von Weizäcker.
_____________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!