Adventistinnen leiten Frauenorganisation in Papua-Neuguinea

Lae/Papua-Neuguinea | 30. Dezember 2008 | APD |

Lae/Papua-Neuguinea, 30.12.2008/APD   Eine Reihe von Siebenten-Tags-Adventistinnen ist beim ersten Kongress der Woman‘s Christian Temperance Union (WCTU) in Lae in die Leitung der in Papua-Neuguinea 2007 entstandenen christlichen Frauenorganisation gewählt worden. Über 80 Delegierte aus vier Provinzen nahmen an dem Treffen teil, darunter Vertreterinnen der Vereinigten Kirche, der Katholiken, der Anglikaner, der Heilsarmee und der Adventisten. Folgende Adventistinnen wurden in die Spitze der WCTU Papua-Neuguinea gewählt: Mitroy Sapul (Präsidentin), Beatrice Kemo (2. Vizepräsidentin), Janet Lovai (Generalsekretärin), Judy Balavu (Kassenführerin), Beryl Howard (Abteilungsleiterin für Jugend), Juli Galo (Abteilungsleiterin für Kinder), Serina Tamita (Abteilungsleiterin für Bildung), Elmah Namaloi (Abteilungsleiterin für die Verbreitung christlicher Werte) und Mary Misiar (Abteilungsleiterin für Sozialdienste). Zur WCTU Papua-Neuguinea gehören 320 Mitgliedsorganisationen.

Die WCTU entstand 1873 in Fredonia, New York/USA. Die überkonfessionelle, christliche Frauenorganisation setzt sich für Sozialreformen ein und wendet sich gegen Alkohol-, Tabak- und anderen Drogenkonsum, Drogenhandel, Sklaverei, Kinderarbeit und Armeebordelle. WCTU International ist in etwa 70 meist englischsprachigen Ländern vertreten. An dem Kongress in Lae nahm auch die Direktorin für Kinder und stellvertretende Gebietsleiterin für den Pazifikraum, Glenda Amos, von WCTU International teil. Sie ist ebenfalls Siebenten-Tags-Adventistin. Die Adventisten haben seit 1898 eine eigene Abteilung Frauen in ihrer Weltkirchenleitung.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "APD" gestattet!