Friedensau bei Magdeburg, 11.01.2009/APD   Fünf neugestaltete und modern eingerichtete Lehrräume konnten die Studierenden, Dozenten und Mitarbeiter der Theologischen Hochschule der Siebenten-Tags-Adventisten in Friedensau bei Magdeburg in Betrieb nehmen. Die umgestalteten Räumlichkeiten wurden nach dem Zweiten Weltkrieg als Mensa genutzt, bis die Hochschulbibliothek 1993 einzog. Mit der Errichtung des neuen Bibliotheksgebäudes im Mai 2008 standen neue Nutzungsmöglichkeiten offen, so dass nun dort die Lehrveranstaltungen des Sozialwesens stattfinden. Der neue Komplex besteht aus zwei großen Hörsälen, drei kleineren Seminarräumen, einem Foyer, einem Lehrerzimmer sowie dem Büro des Zulassungsamtes. Zur Technik der Hörsäle zählen Whiteboards als interaktive Tafeln sowie eine Videokonferenzanlage, die der Kommunikation mit Partnereinrichtungen und dem Fernunterricht dient.

Die 1899 gegründete Theologische Hochschule Friedensau bietet im Zuge des Bologna-Prozesses europaweit vergleichbare Bachelor- und Masterstudiengänge an. Ein Studium beginnt in der Regel mit einem dreijährigen Bachelorstudiengang in Sozialer Arbeit oder in Theologie. Anschließend können die Studierenden in zweijährigen Masterstudiengängen ihre Qualifikation in Internationalen Sozialwissenschaften, Beratung, Sozialer Arbeit, Sozial- und Gesundheitsmanagement oder Theologie erweitern. Ein Teil der Studiengänge wird in englischer Sprache durchgeführt.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!