Lutherische Weltfamilie feiert Eröffnung ihres Zentrums in Wittenberg

Lutherstadt Wittenberg | 5. März 2009 | APD |

Lutherstadt Wittenberg, 05.03.2009/APD   Mit einem Abendmahlsgottesdienst in der Schlosskirche zu Wittenberg wird am 15. März das Zentrum des Lutherischen Weltbundes (LWB) eröffnet. Es soll unter anderem die geistliche und theologische Begleitung kirchlicher Gruppen aus der lutherischen Weltfamilie anbieten sowie Studienprogramme für Studenten- und Gemeindegruppen sowie Pfarrkonvente entwickeln.

Gleichzeitig wird der Direktor der Einrichtung, Pastor Hans-Wilhelm Kasch, durch den Leitenden Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), in sein Amt eingeführt. Die Predigt hält der Generalsekretär des LWB, Pfrarrer Dr. Ishmael Noko (Genf).

Die Kirchenleitung der VELKD hatte im vergangenen Jahr den Landespastor für Mission und Ökumene in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, Hans-Wilhelm Kasch, zum Direktor des LWB-Zentrums in der Lutherstadt Wittenberg berufen. Mit dieser zunächst auf fünf Jahre befristeten Pfarrstelle will die VELKD die Arbeit des Lutherischen Weltbundes in Wittenberg unterstützen. Zugleich strebt die VELKD eine enge Verbindung mit der Stiftung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Zentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Amerika (ELCA) in Wittenberg an.

Zu den Aufgaben von Hans-Wilhelm Kasch gehört auch, den Aufbau des "Luthergartens" in Wittenberg zu begleiten, in dem 500 Bäume von Partnern aus der weltenweiten Ökumene gepflanzt werden sollen. Die Erstbepflanzung wird am 1. November 2009 stattfinden. Die Kirchenleitung will mit ihrem Engagement im Zusammenwirken von Weltbund, Deutschem Nationalkomitee des LWB und EKD einen Beitrag zum Reformationsjubiläum 2017 leisten.

Der Lutherische Weltbund ist eine globale Gemeinschaft lutherischer Kirchen. 1947 in Lund/Schweden gegründet, zählt er heute 140 Mitgliedskirchen, denen rund 68,3 Millionen Christen lutherischer Tradition in 79 Ländern angehören. Der LWB hat seinen Sitz in Genf. Er handelt als Organ seiner Mitgliedskirchen in Bereichen gemeinsamen Interesses, so ökumenische und interreligiöse Beziehungen, Theologie, humanitäre Hilfe, Menschenrechte, Kommunikation und verschiedene Aspekte von Missions- und Entwicklungsarbeit.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!