"Über die wirklichen Werte des Lebens neu nachdenken"

Ostfildern bei Stuttgart | 12. März 2009 | APD |

Vorsitzender der Siebenten-Tags-Adventisten zum Amoklauf in Winnenden

Ostfildern bei Stuttgart, 12.03.2009/APD   Sieben Jahre nach dem Massaker von Erfurt löst erneut der Amoklauf eines 17-jährigen in Winnenden bei Stuttgart deutschlandweit Entsetzen und Trauer aus. Tim K. erschoss am 11. März neun Schüler und drei Lehrerinnen seiner früheren Realschule sowie drei Passanten, bevor er sich bei einem Schusswechsel mit der Polizei selbst tötete.

Pastor Günther Machel (Ostfildern), Vorsitzender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland, reagierte mit Fassungslosigkeit auf das Verbrechen. "Die Tat des jugendlichen Amokläufers von Winnenden macht sprachlos. Wir müssen realisieren, dass das Böse näher an uns dran ist, als es uns oft bewusst wird. Allen betroffenen Familien der Opfer sowie den Schülern und Lehrern der Albertville-Realschule in Winnenden drücken wir als Freikirche unser Mitgefühl und unsere Betroffenheit aus. Gleichzeitig erkennen wir die große Herausforderung, Heranwachsenden in einer Zeit der Orientierungssuche echte Hilfestellung zu geben. Wir bezweifeln, dass ein Umgang mit Waffen oder brutale Computerspiele und Filme geeignete Mittel dafür sind. Wir alle sollten über die wirklichen Werte des Lebens neu nachdenken und auch bereit sein, Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft beim Namen zu nennen, um ihnen positiv entgegen zu steuern."

Zur Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehören in Deutschland knapp 36.000 erwachsen getaufte Mitglieder in 586 Gemeinden. 
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!