Stuttgart, 10.04.2009/APD   Die ganze Bibel, das Neue Testament oder einzelne Bücher der Heiligen Schrift liegen jetzt in 2.479 Sprachen vor. „Das sind 38 mehr als im Jahr 2007“, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart, mit. Eine vollständige Bibelübersetzung gebe es jetzt in 451 Sprachen; das seien 13 mehr als im Jahr zuvor. Das Neue Testament sei in weiteren 1.158 Sprachen verfügbar. Hinzu kämen einzelne Evangelien oder andere Teile der Heiligen Schrift in 870 Sprachen. „Experten schätzen, dass es weltweit rund 6 900 Mundarten gibt.“ Die Bibel bleibe damit das am häufigsten übersetzte und am meisten verbreitete Buch in der Menschheitsgeschichte.

Spitzenreiter unter den Kontinenten sei Afrika mit 718 Übersetzungen. In Europa gebe es Übersetzungen in 212 Sprachen. Nach Angaben der Deutschen Bibelgesellschaft hätten zwar 95 Prozent der Weltbevölkerung die Bibel in einer Sprache zur Verfügung, die sie verständen, aber gerade beim Bibellesen könne der Text die Leser in seiner ganzen Tiefe nur dann erreichen, wenn sie ihn in ihrer Muttersprache verstehen könnten. Die Botschaft der Bibel in allen Sprachen zugänglich und verständlich zu machen, sei deshalb die zentrale Aufgabe der Bibelgesellschaften weltweit seit mehr als 200 Jahren. Unter den neu übersetzten Sprachen befänden sich zum Beispiel die Mundart Sar im Tschad, Dioula in Burkina Faso, Lari in der Republik Kongo und Kono in Sierra Leone.

Im Weltbund der Bibelgesellschaften in Reading/England arbeiten 145 nationale Bibelgesellschaften zusammen. Zurzeit führen sie über 650 Übersetzungsprojekte durch.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!