München, 07.08.2009/APD   Dem Motto „It’s your turn!“ (Du bist dran!) des europäischen Jugendkongresses der Siebenten-Tags-Adventisten folgend, hat die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland für die Teilnehmer im „Internationalen Congress Center München“ (ICM) ein Informationsforum aufgebaut, das zum Mitmachen einlädt. Eine fünf Meter hohe Kletterwand soll herausfordern: Jetzt bist Du dran! Meistere Hindernisse mit Mut und Einsatz!

„Für viele junge Menschen hat die Kletterwand durchaus symbolischen Charakter“, gab Fritz Neuberg, der für die Präsentation verantwortlich ist, zu bedenken, „denn sie spüren direkt den harten Kampf um Studienplätze, Praktika und Arbeitsstellen.“ Allerdings reiche es nicht aus, den jungen Gästen einfach zu sagen: „Es ist deine Sache! Wir müssen ihnen auch Wege und Lösungen aufzeigen, sodass sie sich persönlich engagieren können.“

Deshalb biete ADRA laut Neuberg neben der Kletterwand Freiwilligen-Dienste im In- und Ausland an. Von „Andere Dienste im Ausland“ über freiwillige soziale Arbeitseinsätze und „weltwärts“-Entsendung bis zum Zivildienst bei ADRA in Weiterstadt bei Darmstadt reiche die Palette der Angebote, die intensiv genutzt würden.

Engagieren könnten sich die Jugendlichen in München auch für ein Bauprojekt in Burundi. Hier errichtet ADRA für heimkehrende Bürgerkriegs-Flüchtlinge ein neues Zuhause. Björn Kroll, der zuständige ADRA-Projektleiter, berichtete, dass bisher zwar 5.000 Familien ihr neues Haus beziehen konnten, dennoch warteten Tausende Familien, die unter erbärmlichen Verhältnissen lebten, dringend darauf, sich am Bau ihres eigenen Hauses beteiligen zu können. Ein einfaches Gebäude koste für eine Flüchtlingsfamilie 500 Euro. Neuberg und Kroll zeigten sich zuversichtlich, dass während des Kongresses durch Spenden von Jugendlichen das Sammlungsziel von fünf Häusern für Burundi erreicht werde.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe „APD“ gestattet!