Seit 15 Jahren Mittagstisch für Bedürftige in Berlin-Zehlendorf

Berlin | 8. Dezember 2009 | APD |

Berlin, 08.12.2009/APD   In den Wintermonaten November bis März nutzen bis zu 40 Personen dienstags und donnerstags die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten der Adventgemeinde Berlin-Zehlendorf eine warme Mahlzeit zu erhalten. Die Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten bietet seit 15 Jahren Bedürftigen und Wohnungslosen diesen Dienst an. Gerd Schuster, Leiter der Suppenküche, bezifferte die Ausgaben für das Essen in einer Wintersaison auf rund 3.500 Euro. Dazu kämen Ausgaben für Heizung, Elektrizität und Reinigung. Die Kosten würden allein durch Spenden aufgebracht. Alle Arbeit geschehe ehrenamtlich. An den anderen Werktagen sorge die benachbarte evangelische Paulusgemeinde für eine warme Mahlzeit. Mit ihr bestehe eine gute Zusammenarbeit, berichtete Schuster. In Deutschland unterhalten die Adventisten noch acht weitere Suppenküchen.

___________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "APD“ gestattet!