Das südlichste Bibelhaus der Welt in Tasmanien eröffnet

Launceston, Tasmanien/Australien | 1. März 2010 | APD |

Neue englischsprachige "Armut und Gerechtigkeits-Bibel“ lanciert
Launceston, Tasmanien/Australien, 01.03.2010/APD   In der Stadt Launceston im Norden Tasmaniens wurde am 28. Februar das südlichst gelegene Bibelhaus der Welt eröffnet. Bisher besaß Neuseeland das südlichste Haus der Bibel. Die Tasmanische Bibelgesellschaft (Bible Society Tasmania) war während fast vierzig Jahren in Mieträumlichkeiten am Stadtrand untergebracht. Erst 2009 konnte sie ein eigenes Gebäude an der St. John Street beim Stadtzentrum erwerben und nach Verhandlungen mit dem Stadtrat zum Bibelhaus umbauen.

An der offiziellen Eröffnungsfeier des "Haus der Bibel und Weltmissionszentrum“ am 28. Februar nahmen zahlreiche Kirchenvertreter teil. Im Anschluss an die Zeremonie fand in der Door-of-Hope Christian Church ein gemeinsamer Gottesdienst statt. Festredner war Steve Davies, Präsident der Bibelgesellschaft von Queensland. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Launceston Salvation Army Band.

Anlässlich des Festgottesdienstes wurde auch die moderne englischsprachige Bibelausgabe "The Poverty & Justice Bible“ der tasmanischen Öffentlichkeit vorgestellt. Die von der Amerikanischen Bibelgesellschaft herausgegebene "Armut und Gerechtigkeits-Bibel“ wurde als "Weckruf“ für Anliegen von Armut und Gerechtigkeit konzipiert. In der Heiligen Schrift kommt das Wort "Armut“ über 2.000 Mal vor. Die Ausgabe hebt das Ausmaß der biblischen Gerechtigkeit hervor und enthält einen 56-seitigen Leitfaden für das Studium der Bibel in Gruppen sowie zum persönlichen Gebrauch.

___________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!