"2 weiter – Leben im Gespräch“

Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt | 12. Januar 2011 | APD |

Neue Talk-Sendereihe beim "Hope Channel“-Fernsehen

Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt, 12.01.2011/APD   Mit "2 weiter – Leben im Gespräch“ startet der "Hope Channel“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt am 13. Januar, 22:20 Uhr, eine neue Fernseh-Talk-Sendereihe. Zum Thema "Glück“ sind Ernst Fritz Schubert und Peter Salzmann im Studio. Schubert ist Rektor einer Schule in Heidelberg und hat dort das Unterrichtsfach "Glück“ eingeführt. Salzmann lebt ohne Strom und Luxus und sagt von sich: Ich habe das Glück gefunden.

Die Moderatoren Doro Wiebe und Bernd Hock diskutieren jeden zweiten Donnerstag im Monat um 22:20 Uhr mit Fachleuten und Betroffenen in der neuen Sendereihe über Lebensthemen wie Glück, Burnout, Leid, Familie, Entscheidungen und vieles andere.

Doro Wiebe ist unter anderem als Moderatorin im ZDF ("sonntags“, "Die Mutmacher“, "37° Plus“) bekannt. Sie arbeitet seit 2003 als selbständige Journalistin und Moderatorin bei TV und Radio. Sie lebt in Mainz und hat als Autorin bereits zwei Bücher geschrieben. Bernd Hock ist Psychotherapeut und wohnt in Pinneberg. Wenn er nicht in seiner Praxis arbeitet, ist er als Referent mit Seminaren und Vorträgen unterwegs oder als Entertainer mit dem Bühnenprogramm seiner Handpuppe Erwin.

"2 weiter“ möchte laut Pressesprecherin Birgit Kiepe ganz unverkrampft Integration leben, denn die schwere Körperbehinderung von Hock sei zwar sichtbar, werde aber nicht besonders thematisiert. Doro Wiebe und Bernd Hock blieben nicht bei den Problemen und Nöten des Einzelnen und der Gesellschaft stehen. Mit "2 weiter“ würden sie auch die Zuschauer einbeziehen und gemeinsam mit ihnen weiterdenken.
Mehr Informationen zur Sendung gibt es im Internet  unter www.2weiter.de

___________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!