Russische Adventisten verurteilen Terroranschlag am Flughafen Domodedovo

Moskau/Russland | 26. Januar 2011 | APD |

Moskau/Russland, 26.01.2011/APD   "Schmerzlich berührt haben wir am 24. Januar die Nachricht von dem brutalen und abscheulichen Terroranschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedovo zur Kenntnis genommen", schreibt in einer Stellungnahme Pastor Oleg Gontscharow, adventistischer Mediensprecher der westrussischen Kirchenleitung.

"Die Siebenten-Tags-Adventisten in Russland sprechen den Verwandten und Freunden der Opfer im In- und Ausland ihr Beileid aus und beten für die Heilung der Verletzten des Anschlags", heißt es in der Erklärung.

Überfälle und Gewalt seien keine tolerierbaren Mittel, um irgendein Problem in der Gesellschaft zu lösen, betonte Gontscharow. "Gemeinsam mit allen Menschen guten Willens, wollen wir für Frieden und Aussöhnung in Russland arbeiten und beten."

Die west- und ostrussische Kirchenverwaltung der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Moskau beziehungsweise Novosibirsk betreuen 53.300 erwachsen getaufte Mitglieder in 705 Kirchengemeinden.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD" gestattet!