"Marken-, Kennzeichen- und Namensrecht im Bereich der Religionsgemeinschaften"

Ostfildern | 12. Juni 2011 | APD |

Philipp Lehmann, „Marken-, Kennzeichen- und Namensrecht im Bereich der Religionsgemeinschaften“, Schriften zum Staatskirchenrecht, Bd. 50, hrsg. von Axel Frhr. von Campenhausen, Christoph Link und Jörg Winter, Peter Lang, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt/Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2010, kartoniert, 412 Seiten, 69,80 Euro, ISBN 978-3-631-60094-8.

Religionsgemeinschaften, vor allem die großen Kirchen, verfügen auch mit Blick auf ihre Werke und Einrichtungen über eine enorme Anzahl von Namen, Symbolen und sonstigen Zeichen, die immer öfter von unbefugten Dritten missbraucht oder gar okkupiert und so den Religionsgemeinschaften streitig gemacht werden. Vor diesem Hintergrund ging der Autor, Einserjurist in Göttingen und Rechtsanwalt in Braunschweig, das vielschichtige Problem im Rahmen seiner Dissertation akribisch an. Die vorliegende Arbeit soll letztlich alle denkbaren Besonderheiten des Marken-, Kennzeichen- und Namensrechts im Bereich der Religionsgemeinschaften erfassen. Die Doktorarbeit enthält im Anhang eine Anlage, die dem Leser einen umfassenden Einblick in den Bestand der in Deutschland geschützten Marken aus dem Umfeld der Religionsgemeinschaften ermöglicht.

Dr. Wolfgang Tulaszewski
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!