3. Ökumenischer Kirchentag im Jahr 2019 geplant

Fulda/Bonn | 11. Dezember 2011 | APD |

Fulda/Bonn, 11.12.2011/APD   Der 3. Ökumenische Kirchentag soll im Jahr 2019 stattfinden. Vertreter des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentages und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken hätten sich bei einer Zusammenkunft in Fulda verständigt, das ihren Gremien vorzuschlagen. Ort und Termin stünden noch nicht fest. Bis zum Jahr 2017 sollten die Kirchen- und Katholikentage als Schritte zu dem Großereignis eine starke ökumenische Prägung haben, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der beiden Organisationen. Darüber hinaus solle es im Jahr 2017 eine große ökumenische Veranstaltung geben, wenn sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen Martin Luthers jähre.

Ökumenische Kirchentage fanden als gemeinsame Veranstaltungen des Deutschen Evangelischen Kirchentags und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken bislang 2003 in Berlin und 2010 in München statt. Evangelischer Kirchentag und Katholikentag sind Laienbewegungen, die in der Vergangenheit bedeutende Impulse für die Entwicklung ihrer Kirchen gesetzt haben. Der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Dr. Stefan Vesper, schlug beim letzten Ökumenischen Kirchentag vor, die Kirchentagsbewegung künftig nicht nur als Gemeinschaft der beiden großen Kirchen zu verstehen, sondern auch kleinere Kirchen einzubeziehen. Adventisten, Baptisten und weitere Freikirchen seien in diesem Zusammenhang genannt worden.
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!