Schweiz: 230.000 Stunden Freiwilligenarbeit für Kirche und Soziales

Zürich/Schweiz | 4. Januar 2012 | APD |

Zürich/Schweiz, 04.01.2012/APD   230.000 Freiwilligenstunden seien 2011 in den 50 Schweizer Ortsgemeinden der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten für Gemeindeleitungsaufgaben, Pfadfinder- und Jugendarbeit, Frauengruppen, Diakonie, Bibelgesprächskreisleitung im Gottesdienst, Hausbibelkreise sowie Finanzverwaltung von Freiwilligen ohne Entgelt geleistet worden, teilte die Kommunikationsabteilung der Freikirche mit. Die Adventisten entlohnten nur ihre hauptamtlichen Pastoren, alle anderen Aufgaben in den Ortsgemeinden übernähmen die Kirchenmitglieder freiwillig und unentgeltlich.

Pro Woche eine Stunde Freiwilligenarbeit für kirchliche Aufgaben
Ob aktiv oder nicht, statistisch gesehen erbringe jedes der 4.300 adventistischen Mitglieder in der Schweiz pro Woche eine Stunde Freiwilligenarbeit für kirchliche und diakonische Aufgaben. Hinzu komme, dass sich die Kirchenmitglieder auch außerhalb der Freikirche, vor allem in der informellen Freiwilligenarbeit, wie Kinderbetreuung, Familienkreis, Nachbarschaftshilfe oder Pflege, engagierten.

"Wir haben schon immer gewusst, dass sich unsere Kirchenmitglieder mit großem Engagement für gottesdienstliche und sozialdiakonische Anliegen engagieren", sagte Pastor Günther Maurer, Präsident der Deutschschweizer Adventisten. "Das Ausmaß hat uns aber überrascht. Jede Freikirche lebt vom Geben und Nehmen ihrer Mitglieder. Dieses Engagement hat positive Rückkoppelungseffekte auf die Freiwilligen selbst", so Maurer, "und hilft entscheidend mit, das ‚Priestertum aller Gläubigen‘, wie es im Neuen Testament beschrieben wird, zu verwirklichen."

Laut Maurer habe die Freikirche im Rahmen des europäischen Freiwilligenjahres 2011 herausfinden wollen, wie viele Stunden Freiwilligenarbeit die 4.300 Schweizer Adventisten geleistet hätten. Die 50 Gemeindeleitungen seien daher gebeten worden, die jährlichen Freiwilligenstunden in ihren Gemeinden zu ermitteln und mitzuteilen.

In der Schweiz gibt es rund 4.300 erwachsen getaufte adventistische Christen in 50 Gemeinden und sechs Gruppen. Die erste adventistische Gemeinde wurde 1867 in Tramelan/Jura gegründet. Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten besteht in der Schweiz aus einer deutschsprachigen (Deutschschweizerische Vereinigung) und einer französisch- und italienischsprachigen Kirchenverwaltung (Fédération des Eglises Adventistes du 7e Jour de la Suisse romande et du Tessin). Gemeinsam bilden beide Vereinigungen die Schweizer Union mit Sitz in Zürich.

Die evangelische Freikirche unterhält in der Schweiz unter anderem die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA, eine Privatschule, Alters- und Pflegeheime, Jugendhäuser, die Liga "Leben und Gesundheit" (Ligue Vie et Santé), die Klinik "La Lignière" im waadtländischen Gland, den Advent-Verlag sowie die Nachrichtenagentur APD (Adventistischer Pressedienst).

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!