Von Anfang an weltweit die Bibel lesen

Köln | 12. April 2012 | APD |

Köln, 12.04.2012/APD   In wenigen Tagen startet die weltweite adventistische Initiative, um die Heilige Schrift besser kennenzulernen. Mit der öffentlichen Lesung des 1. Kapitels der Bibel am 17. April beginnt Pastor Ted N. C. Wilson, Präsident der Weltkirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten, ein 39 Monate dauerndes Lesen des "Buches der Bücher".

Deutschsprachige Christen und Bibelinteressierte von allen Kontinenten können sich während dieser Zeit täglich das entsprechende Kapitel der Bibel per E-Mail zuschicken lassen. Der leicht verständliche Text ist der "Gute Nachricht Bibel" der Deutschen Bibelgesellschaft in der revidierte Fassung von 2000 entnommen.

Wer sich bis zum 16. April für das kostenlose Angebot des christlich ausgerichteten Kölner Vereins "staonline e.V." anmeldet, wird bis zur öffentlichen Abschlusslesung am 11. Juli 2015 in San Antonio/Texas mit allen 1.189 Kapiteln der Bibel beliefert

Auf der deutschsprachigen Webseite www.erneuertdurchseinwort.de finden sich neben dem Anmeldeformular verschiedene Werbehilfen, Präsentationen und Druckvorlagen. Während der 1.171-tägigen Lesezeit lädt der Veranstalter christliche Gemeinden, Jugendgruppen und Hausbibelkreise ein, kreative Bibellesungen zu gestalten. Zugesandte Berichte oder Videos werden auf der Webseite veröffentlicht.

Für die Initiatoren stehe das Kennenlernen der Bibel im Zentrum der konfessionsübergreifenden Aktion, informierte Martin Haase, 1. Vorsitzende von "staonline". Wie der Vorsitzende der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland, Pastor Günther Machel (Ostfildern bei Stuttgart), mitteilte, unterstütze die Freikirchenleitung das Vorhaben des Kölner Vereins "staonline e.V.".
_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!