In China 100 Millionen Bibeln gedruckt

Biel/Schweiz | 29. November 2012 | APD |

Biel/Schweiz, 29.11.2012/APD   Anfang November wurde in China die 100-millionste Bibel gedruckt, teilte die Schweizerische Bibelgesellschaft mit. 60 Millionen Exemplare seien in China verbreitet und 40 Millionen Bibeln in die ganze Welt exportiert worden.

Die erste Bibel sei im kommunistischen China im Jahr 1987 in der Druckerei der Amity Printing Company (APC) in Nanjing produziert worden, so die Bibelgesellschaft. 25 Jahre später feiere man nun die 100-millionste Bibel. Es hätten sich dazu Vertreter der chinesischen Kirche, der Regierung, der Amity Printing Company und des Weltverbandes der Bibelgesellschaften (UBS) in Nanjing versammelt, um das Ereignis zu feiern.

Die ersten 50 Millionen Bibeln habe die Amity Printing Press während der ersten zwanzig Jahre produziert. Die weiteren 50 Millionen Exemplare seien in den letzten fünf Jahren gedruckt worden, was die steigende Nachfrage der Bibel in China und auch weltweit zeige.

2008 neue Druckerei eröffnet
"China wurde zum größten Produzenten und Nutzer der Bibel", betonte Guo Wei, Direktor des Foreign Affairs Department of the State Administration for Religious Affairs der chinesischen Regierung. Laut der Schweizerischen Bibelgesellschaft habe die Amity Printing Company (APC) im Jahr 2008 eine neue Druckerei eröffnet, um die Nachfrage nach Bibeln zu befriedigen. Sie habe eine jährliche Produktionskapazität von bis zu 18 Millionen Bibeln. Die Druckerei, die nach der ISO-Norm für Qualität sowie das Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagement zertifiziert sei, beliefere weltweit rund siebzig Länder mit Bibeln in achtzig Sprachen.

"Heute sind wir Zeuge eines Wunders", sagte Michael Perreau, Generalsekretär des Weltverbandes der Bibelgesellschaften (UBS). "Eine Weltklasse-Druckerei beschäftigt über 600 Angestellte und erreicht mit dem Dünndruck-Papier Millionen von Menschen rund um die Welt." Gemeinsam mit dem Präsidenten des UBS, Dr. Robert Cunville, habe Mike Perreau die Reproduktion der ersten chinesischen Bibel an Qiu Zbonghui, Direktor der APC und Präsident der Amity-Stiftung, als Geschenk überreicht.

Die chinesische Kirche habe nach Angaben der Schweizerischen Bibelgesellschaft in den letzten 25 Jahren ein phänomenales Wachstum erlebt. Die offiziellen Schätzungen bezifferten die Zahl der Christen in China auf rund 30 Millionen, inoffiziellen Zahlen gingen hingegen von 50 bis 100 Millionen aus.

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD" gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!