"Wer bin ich?“

Lüneburg | 20. August 2014 | APD |

Lüneburg, 20.08.2014/APD   Was entdecken Menschen, wenn sie sich selbst betrachten? Ein erstaunliches Wesen, zusammengesetzt aus billigem Material, hauptsächlich Wasser und Kohlenstoff. Dazu einige Salze und Metalle. Und doch könne der Mensch denken und fühlen und habe einen Willen. Menschen könnten kreativ und fürsorglich sein. Sie könnten tiefe und komplexe Beziehungen eingehen. Die Bibel behaupte, dass der Mensch nach dem "Bild Gottes“ geformt worden sei.

"Warum das so ist und welche Konsequenzen das hat, darum geht es in der Ausgabe III/2014 des adventistischen Magazins "Zeichen der Zeit‘“, so Chefredakteur Elí Diez-Prida. Weitere Themen seien die Fragen, ob sich Optimismus trainieren lasse, und was uns mit den Drohnen drohe.

"Zeichen der Zeit" erscheint vierteljährlich mit einer Auflage von etwa 90.000 Exemplaren, wird von Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland finanziert und kostenlos verteilt. Das Heft kann auch im Internet bei www.advent-verlag.de unter "Periodika" heruntergeladen werden.

__________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!