20 Jahre Suchtberatungszentrum Chemnitz

Chemnitz | 22. September 2014 | APD |

Chemnitz, 22.09.2014/APD   Seit 20 Jahren gibt es in Chemnitz das Suchtberatungszentrum des Advent-Wohlfahrtswerkes der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Es berät suchtgefährdete und suchtkranke Menschen, die Probleme mit Alkohol, illegalen Drogen, Nikotin, Medikamenten, Glücksspiel oder Medien haben. Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuten jährlich etwa 600 Personen. Seit Bestehen der Einrichtung hätten rund 9.300 Menschen Hilfe gesucht. Über 53.000 Beratungsgespräche seien geführt worden. Die Gründung des Suchtberatungszentrums Chemnitz vor 20 Jahren ging aus der Anfang der 1990er Jahre von Wolfgang Buschmann ins Leben gerufenen Kontaktstelle für suchtkranke Menschen hervor. Jahrzehntelang war er ehrenamtlich im Suchtgefährdetendienst der Siebenten-Tags-Adventisten in der DDR tätig. Weitere Informationen unter www.suchtberatung-chemnitz.de __________________________________________________________________________

Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe "APD“ gestattet!


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!