Weihnachtsmarke 2014 mit Stern von Bethlehem

Bonn | 8. Dezember 2014 | APD |

Bonn, 08.11.2014/APD Die Sonderbriefmarke „Weihnachten 2014" der Deutschen Post erinnert mit dem Stern von Bethlehem an das Fest der Geburt Christi. Das christliche Altertum verstand darunter einen Stern mit Schweif, also einen Kometen. Der Stern weist auf Jesus Christus hin, von dem es im Johannesevangelium 1,9 heißt: „Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.“ Der Stern von Bethlehem signalisiert aber nicht nur Hirten den neuen König, den Messias, sondern führt auch heidnische Magier zur Krippe, wo sie vor Gottes Sohn anbetend niederknien und ihn durch Geschenke (Gold, Weihrauch, Myrrhe) verehren.

Das Sonderpostwertzeichen mit dem Portowert 60 + 30 Cent für den Standardbrief gibt es auch selbstklebend im 10er Marken-Set. Aus den Zuschlagserlösen werden alle Bereiche gefördert, in denen die Wohlfahrtsverbände tätig sind. Schwerpunkte sind die Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe, die Gesundheits- und Familienhilfe sowie soziale Maßnahmen für Arbeitslose, Flüchtlinge und Suchtkranke. Die Weihnachtsmarke 2014 ist bei allen Postfilialen, Vertriebsstellen der Freien Wohlfahrtspflege und beim Advent-Wohlfahrtswerk e.V., Hildesheimer Straße 426, 30519 Hannover, Telefon (0511) 971 77-300, Telefax (0511) 971 77-399, E-Mail: mail@aww.info, erhältlich.

__________________________________________________________________________

 


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!