Lüneburg, 06.11.2013/APD   Unter dem Motto „In der Vorfreude leben“ findet vom 14. bis 21. November die jährliche, weltweite Gebetswoche der Siebenten-Tags-Adventisten statt, an der sich auch die 559 deutschen Gemeinden der evangelischen Freikirche mit besonderen Gebetsversammlungen beteiligen.

Die acht „Lesungen“ des Heftes für die Gebetswoche stammen von dem Präsidenten der adventistischen Generalkonferenz (Weltkirchenleitung), Pastor Ted N. C. Wilson (1. Lesung), von Gerald und Chantal Klingbeil (Lesungen 2 bis 7) sowie die 8. Lesung von der Mitbegründerin der Freikirche, Ellen G. White (1827-1915).

Gerald Klingbeil stammt ursprünglich aus Deutschland und ist stellvertretender Chefredakteur der Zeitschriften „Adventist Review“ und „Adventist World“. Außerdem hält er eine Forschungsprofessur für Altes Testament und Altorientalistik am Theologischen Seminar der Andrews-Universität. Seine in Südafrika geborene und aufgewachsene Frau Chantal ist die stellvertretende Leiterin des Ellen-White-Estates und konzentriert sich in ihrer Arbeit besonders auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es in der Heftmitte weitere Zusatzthemen als ergänzendes Material für das persönliche Studium. Es geht darin um das Thema „Menschen dienen, Gott vertrauen“ am Beispiel von Nehemia.

Zum Abschlussgottesdienst der Gebetswoche am 21. November gehört auch die traditionelle Opfersammlung für die weltweite Mission der Freikirche. Im letzten Jahr betrugen die „Gebetstagsgaben“ der knapp 35.000 Adventisten in Deutschland rund 620.000 Euro. Für die parallel stattfindende Gebetswoche der Kinder gibt es ein eigenes Materialheft mit dem Thema „Jesus kommt bald!“. Die nächste Gebetswoche für adventistische Jugendliche findet vom 19. bis 26. März 2016 statt.

_____________________________________________________________________________
Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!