Australien: Buschfeuer fordert zwei Tote und 140 zerstörte Gebäude

Wahroonga, NSW/Australien | 11. Januar 2016 | APD |

Ein Buschfeuer im Raum der 600 Bewohner zählenden westaustralischen Kleinstadt Yarloop forderte zwei Todesopfer und zerstörte rund 140 Häuser. Dies berichtete die australische adventistische Kirchenzeitschrift Adventist RECORD. Auf dem nahegelegenen Lagerplatz der Freikirche, „Camp Logue Brook“ (CLB), seien alle Gebäude außer einer Blockhütte niedergebrannt. Das Feuer sei am 6. Januar durch einen Blitz ausgelöst worden und habe über 73.500 Hektar Land verwüstet.

„Wir kondolieren den Familien“ der 73- und 77-jährigen Männer, die in der Feuersbrunst am 7. Januar im historischen Städtchen Yarloop ums Leben gekommen sind, sagte der adventistische Pastor Johnson. Berichte schildern die Situation im Städtchen, in dem 128 Häuser zerstört wurden, wie in einem „Kriegsgebiet“. Auch die Häuser von zwei adventistischen Familien seien den Flammen zum Opfer gefallen, so Adventist RECORD. Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Australien suche mit einem Nothilfeteam und anderen Hilfswerken Unterkünfte für die Obdachlosen.

„Es ist ein trauriger Tag, das stimmt, aber es sind nur Gebäude“ sagte Pastor Sid Griffith, Exekutivsekretär der adventistischen Kirchenleitung in Westaustralien, am 8. Januar bei der Besichtigung des zerstörten Camps der Adventisten. Das Haus des Lagerplatzverwalters sowie eine Materialhütte seien verschont geblieben.

_____________________________________________________________________________


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!