Raumtrockner für Hochwasser-Opfer

Weiterstadt bei Darmstadt | 18. Juni 2016 | APD |

Heftige Regenfälle haben in den vergangenen Wochen Teile Deutschlands überschwemmt. Neben Bayern und Baden-Württemberg sind auch Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen betroffen. Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland möchte Hochwasser-Opfern beim Beseitigen des entstandenen Chaos unterstützen.

Um überschüssige Feuchtigkeit aus den vom Hochwasser betroffenen Gebäuden zu entfernen, stelle ADRA Städten und Gemeinden Raumtrockner, Heizlüfter und Hochdruckreiniger zur Verfügung, so ADRA-Pressesprecher Martin Haase. In Baden-Württemberg hätten bereits mehrere Stadtverwaltungen dieses Angebot angenommen. Das Hilfswerk verfüge über rund 300 Industrieraumtrockner in unterschiedlichen Größen. Bei Bedarf würden den betroffenen Kommunen und Landkreisen, die sich jederzeit an ADRA wenden könnten, diese Raumtrockner zur Verfügung gestellt.

Anfragen können direkt an den ADRA Deutschland-Soforthilfekoordinator Gabriel Schönfeld unter Telefon 06151-8115707 oder per E-Mail an gabriel.schoenfeld@adra.de gerichtet werden.

_____________________________________________________________________________


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!