Adventistischer Film gewinnt drei Preise bei internationalem Independent-Filmwettbewerb

Silver Spring, Maryland/USA | 5. März 2018 | APD |

Das adventistische Historiendrama „Tell the World“ („Sagt es der ganzen Welt“, 2015), das über die Geschichte der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten informiert, wurde auf dem 9. internationalen Independent-Filmwettbewerb (IndieFEST Film Awards) mit drei Preisen ausgezeichnet. Wie Adventist News Network mitteilte, gewann „Tell the World“ in den drei Kategorien „christlicher Film“, „Sonderproduktion“ und „Webserie“.

Der Spielfilm folgt den Pionieren der frühen Adventbewegung, die mit fast überwältigender Enttäuschung konfrontiert waren. Trotz aller Entmutigung riefen sie jedoch die Organisation der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ins Leben, die sich heute durch Themen wie Gesundheit, Bildung und Kommunikation auszeichnet. „Tell the World“ ist eine australische Produktion. Ein Teil der Szenen wurde in einem historischen Dorf in Kanada gedreht. Mit 100 professionellen Schauspielern stellt er die größte Film-Produktion dar, die je über die Geschichte der Adventbewegung gedreht wurde.

IndieFEST Film Awards
Seit 2008 hat sich der weltweite Filmwettbewerb „IndieFEST Film Awards“ nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, talentierten Regisseuren, Produzenten, Schauspielern und Kreativen die positive Wirkung zu verleihen, die sie verdienen. Die Leistung von Filmemachern, die qualitativ hochwertige Filme und neue Medien produzieren, soll entdeckt und gewürdigt werden. Weitere Informationen: http://theindiefest.com/

„Tell the World“ ist auch auf Deutsch über die Hope Channel-Mediathek abrufbar: http://www.hopechannel.de/tv/mediathek/episoden/ml/film/

_____________________________________________________________________________


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!